Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Online-Seminar

Rechtliche Grundlagen des Wettbewerbs- und Vergabewesens [öff.-rechtl. Grundlagen]

V.-Nr.: 24 001 123
  durchgeführt
Termin:Mo., 06.05.2024
Ort:Online
Zeit:09:00 - 17:00
Pkt./Ustd.:8

Die Teilnahme an Wettbewerben wird insbesondere von vielen jungen Planerinnen und Planern als Königsdisziplin der Architektur angesehen, da die Entwurfslehre bereits im Studium eine beherrschende Rolle einnimmt und ein Wettbewerbserfolg den ersten großen Auftrag verheißt. Für die erfolgreiche Beteiligung an Wettbewerben sind neben den entwurflichen Fähigkeiten jedoch auch Kenntnisse des Berufs- und des Vergaberechts von Bedeutung.

Das Seminar bereitet auf erste eigenständige Teilnahmen an Wettbewerben vor, wendet sich jedoch auch an Mitwirkende an Wettbewerbsprojekten als angestellte:r oder freie/r Mitarbeiter:in. Es werden insbesondere Kenntnisse der „Richtlinie für Planungswettbewerbe“ (RPW 2013) und des Vergaberechts vermittelt.

Den vergaberechtlichen Rahmen bilden das „Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen“ (GWB) und die Vergabeverordnung (VgV) sowie die Unterschwellenvergabeordnung (UVgO). Es wird außerdem dargestellt, wie junge Planende öffentliche Aufträge finden können, die nicht als Wettbewerbe ausgeschrieben werden und wie mit solchen reinen VgV-Verfahren umgegangen werden kann.

In der RPW 2013 werden die Aufgaben, Rechte und Pflichten der Beteiligten in Wettbewerbsverfahren definiert. Die RPW 2013 beschreibt die möglichen Wettbewerbsarten, die einzuhaltenden Verfahrensschritte sowie die Zusammensetzung und Aufgaben des Preisgerichts. In den Anlagen zur RPW 2013 werden Aussagen zur Ermittlung des Preisgeldes, zu den erforderlichen Angaben in einer Wettbewerbsauslobung und zu den Leistungen der Teilnehmenden gemacht. Die Einhaltung der RPW 2013 stellt den berufsrechtlich geforderten lauteren Leistungsvergleich und den ausgewogenen Ausgleich der Interessen von Wettbewerbsauslobern und Teilnehmenden sicher. Für Wettbewerbe öffentlicher Auftraggeber ist die RPW 2013 als Ergänzung vergaberechtlicher Vorschriften verbindlich anzuwenden.

Die Rolle und die Aufgaben der Architektenkammer vor, während und nach dem Wettbewerb werden ebenso behandelt wie die Einspruchsmöglichkeiten und Konsequenzen im Falle von Verfahrensverstößen.

Diese Veranstaltung ist gem. § 10 DVO BauKaG NRW dem Themengebiet „Öffentlich-rechtliche Grundlagen und Verfahren des Planens und Bauens“ zugeordnet.

Zeitliche Abfolge:
Teil 1: 09.00 – 10.30 Uhr
30 min. Pause
Teil 2: 11.00 – 12.30 Uhr
60 min. Pause
Teil 3: 13.30 – 15.00 Uhr
30 min. Pause
Teil 4: 15.30 – 17.00 Uhr

Das Seminar beinhaltet interaktive, seminaristische Kommunikationsformen und bietet Gelegenheit für individuelle Fragen.

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme am Online-Seminar:

Hardware: Sie benötigen einen PC / Laptop mit stabilem Internetzugang und idealerweise ein Headset (alternativ: PC-Lautsprecher und Mikrofon oder Einwahl über Telefon); außerdem ist die Verwendung einer Web-Cam empfehlenswert.

Software: Wir führen unsere Online-Seminare über die Software 'Zoom' (Windows/Mac) durch. Testen Sie über zoom.us/test, ob Ihr Computer alle Voraussetzungen erfüllt.

Zugangsdaten: Wir versenden 3 Tage vor dem Online-Seminar die Zugangsdaten und ggf. weitere Informationen an die bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse der teilnehmenden Person.

Weitere technische und organisatorische Hinweise zu unseren Online-Seminaren haben wir für Sie in einem praktischen Info-PDF als Download zusammengefasst.

Referentin

Dipl.-Ing. Christine Dern, Architektin, AKNW

Kosten

30.00 € für arbeitslose Absolvent*innen
65.00 € für Absolvent*innen

frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht