Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Seminar

Energiesparende Vorgaben kostengünstig umsetzen — Konsequenzen für den Entwurf

V.-Nr.: 22 001 036
OK  Anmeldung
Termin: Mo., 14.02.2022
Ort: Online
Zeit: 09.00-17.30
Ustd.: 8

Energiesparrechtliche Vorgaben des Bundes werden derzeit im Gebäudeenergiegesetz definiert. Darüber hinaus gibt es weitergehende Möglichkeiten, energiesparende Maßnahmen zu realisieren (Effizienzhausstandards oder Passivhausstandards) und diese durch das neue BEG auch finanziell fördern zu lassen.

Jedes der o. a. Nachweisverfahren hat eigene Nachweisbesonderheiten, die jeweils auch Entwurfseinflüsse unterschiedlich bewerten. Sollen frühzeitig Kosten für die spätere Umsetzung minimiert werden, müssen diese entwurfsabhängigen Einflüsse im energetischen Nachweis bekannt sein.

Schon bei Wettbewerbsverfahren ist es hilfreich, Grundlagen der energetischen Bewertung aus dem jeweiligen Nachweiskontext zu kennen: Versäumnisse sind später oftmals nur kostenintensiv zu kompensieren. Bereits die Orientierung eines Passivhauses und die Ausrichtung der Fensterflächen können einen wesentlichen Einfluss auf die Kosten haben. Über die städtebauliche Einbindung hinaus, wirken sich in allen Nachweiszusammenhängen gebäudeplanerische Entscheidungen aus. Ganz wesentlich hierbei ist, dass nicht bei jeder Außenwandkonstruktion beliebige Gebäudeformen kostengünstig umgesetzt werden können.

Insbesondere das Verhältnis von opaker zu transparenter Fläche wirkt sich erheblich auf die Kosten aus. Aus den nachweistechnischen Zusammenhängen werden im Seminar die verschiedenen Wechselwirkungen zwischen Gebäudeplanung und energetischem Nachweis aufgezeigt, differenziert nach den öffentlich-rechtlichen und KfW-Nachweisverfahren und dem Passivhausnachweis.

Folgende Schwerpunkte werden behandelt:
· städtebaulicher Entwurf und Orientierung des Gebäudes
· materialgerechter Fassadenentwurf
· Tageslichtoptimierung im Kontext zur sommerlichen Überhitzung
· Wärmedämmung und Wärmebrückenoptimierung
· Lüftung- und Gebäudedichtheit
· anlagentechnische Optimierung

Die Veranstaltung wird auch für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. Angaben zum Umfang der Anrechenbarkeit finden Sie in dieser Übersicht (pdf)

Zeitliche Abfolge:
Teil 1: 09.00 – 10.30 Uhr
30 min. Pause
Teil 2: 11.00 – 12.30 Uhr
90 min. Pause
Teil 3: 14.00 – 15.30 Uhr
30 min. Pause
Teil 4: 16.00 – 17.30 Uhr

Das Seminar beinhaltet interaktive, seminaristische Kommunikationsformen und bietet Gelegenheit für individuelle Fragen.

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme am Online-Seminar:

Hardware: Sie benötigen einen PC / Laptop mit stabilem Internetzugang und idealerweise ein Headset (alternativ: PC-Lautsprecher und Mikrofon oder Einwahl über Telefon); außerdem ist die Verwendung einer Web-Cam empfehlenswert.

Software: Wir führen unsere Online-Seminare über die Software "Zoom" (Windows/Mac) durch. Testen Sie über zoom.us/test, ob Ihr Computer alle Voraussetzungen erfüllt.

Zugangsdaten: Wir versenden 3 Tage vor dem Online-Seminar die Zugangsdaten und ggf. weitere Informationen an die bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse der teilnehmenden Person.

Weitere technische und organisatorische Hinweise zu unseren Online-Seminaren haben wir für Sie in einem praktischen Info-PDF als Download zusammengefasst.

Referent

Dipl.-Ing. S. Horschler, Architekt, staatlich anerkannter SV für Schall- und Wärmeschutz

Kosten

140,-- EURO für Mitglieder der AKNW
280,-- EURO für sonstige Teilnehmer

 

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht