Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Kolloquium

Denkmalschutz im Spannungsverhältnis zwischen Gesetz und Praxis — (Abendveranstaltung)

V.-Nr.: 22 001 050
OK  Anmeldung
Termin: Do., 03.03.2022
Ort: Düsseldorf
Zeit: 18.00-21.15
Ustd.: 4

Seit der Einführung des Denkmalschutzgesetzes in Nordrhein-Westfalen (DschG NRW) 1980 unterliegt der Denkmalschutz und seine Institutionen einem gewissen Wandel in Bezug auf seine fachlichen Auffassungen und dessen Umsetzungen innerhalb der Praxis des Bauens. Mit dem Aufgabengebiet „Bauen im Kontext“, das seit den 2000er Jahre einen immer größeren Anteil innerhalb der Planungsaufgaben der Architekt*innen einnimmt, gewinnen auch die Belange des Denkmalschutzes mehr und mehr an Bedeutung. Die praktische Arbeit am Denkmal bietet mit ihrem Dialog zwischen Architekt*in und Denkmalpfleger*in die Chance, gemeinsam einen qualitätvollen Beitrag für unsere gebaute Umwelt zu leisten.

Die Veranstaltung hat das Ziel, die rechtlichen Rahmenbedingungen des DschG NRW, in denen sich die Denkmalpflege bewegt, kennenzulernen oder seine Kenntnisse zu vertiefen. Ein besonderer Fokus der Veranstaltung liegt hier auf dem wichtigen Paragrafen § 9, der die denkmalrechtliche Erlaubnis zur Veränderung eines Denkmals regelt. Seine Möglichkeiten, sein Handlungspielraum aber auch seine Grenzen sollen an zahlreichen Beispielen aus der Praxis deutlich gemacht werden.

Dieser praktische Teil des Abends beschränkt sich nicht auf eine monolog Form des Referenten, sondern liefert mit seinen Beispielen einen Impuls für einen offenen Austausch und Diskussion mit den Teilnehmer*innen zu den wichtigen Themen der aktuellen Denkmalpflege.

Je nach Zeitfortschritt im Themenablauf können hier auch die Möglichkeiten der steuerlichen Abschreibungen, das Thema der sog. „Denkmal-AfA“, gestreift werden. Sollte bis zum Veranstaltungstermin das novellierte Denkmalschutzgesetz rechtskräftig sein, werden die Änderungen und deren Auswirkungen für die Praxis vorgestellt.

Die Veranstaltung gliedert sich in folgende Themen:
· Darstellung des Behördlichen Aufbaus der Denkmalpflege
· Denkmalschutzgesetz: Schwerpunkt § 9 Erlaubnis für Veränderung am Denkmal
· Beispiele aus der gebauten Paxis


Referent

Dr. phil. Dipl.-Ing. T. Werner, Architekt, Stadtkonservator Köln

Kosten

60,-- EURO für Mitglieder der AKNW
120,-- EURO für sonstige Teilnehmer

 

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in
  • Stadtplaner/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht