Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Seminar

SV-Fortbildung: Lüftungskonzepte für Wohngebäude erstellen

V.-Nr.: 18 001 183
durchgeführt  durchgeführt
Termin: Mi., 04.07.2018
Ort: Dortmund
Zeit: 10.00-17.15
Ustd.: 8

Dieses Seminar ist Teil der modularisierten Seminarreihe zur Qualifizierung als „Energieeffizienz-Experte für Förderprogramme des Bundes Energieeffizient Bauen und Sanieren - Wohngebäude“ (KfW). Weitere Informationen: www.akademie-aknw.de/bundesfoerderprogramme. Geeignet als Sachverständigenfortbildung für staatlich anerkannte Sachverständige für Schall- und Wärmeschutz.

Dauerhafte Luftundurchlässigkeit der wärmeübertragenden Umfassungsfläche und ausreichender Mindestluftwechsel sind in der Energieeinsparverordnung EnEV verankert. Die EnEV erlaubt zudem einen Ansatz von verminderten Lüftungswärmeverlusten im öffentlich-rechtlichen Nachweis, wenn über ein ventilatorgestütztes Lüftungssystem (mechanisch betriebene Lüftungsanlage) der Mindestluftwechsel sichergestellt wird. Die KfW fordert als geschuldete Mindestleistung für ihr Energieeffizienzprogramm, die Notwendigkeit lüftungstechnischer Maßnahmen zu prüfen. Dazu darf die DIN 1946-6 herangezogen werden. Die DIN 1946-6 Lüftung von Wohnungen fordert, für neue und modernisierte Gebäude ein Lüftungskonzept zu erstellen. Sie beschreibt auch, wie hierbei vorzugehen ist. Die Norm beschreibt, wie die Notwendigkeit von nutzerunabhängigen Lüftungssystemen ermittelt wird. Sie erläutert dann die Planung, Ausführung, Inbetriebnahme und Instandhaltung von Wohnungslüftungssystemen. Im aktuellen Entwurf von 2017 sind zudem kombinierte Lüftungssysteme aufgenommen worden.

Das Seminar gibt praxisbezogen Einblick in das Lüftungskonzept der aktualisierten DIN 1946-6 und erläutert die rechtlichen und energetischen Zusammenhänge von Wohnungslüftungssystemen. Ein wichtiger Teil sind die praktischen Übungen. Anhand von Beispielen unterschiedlicher Lüftungssysteme erläutert der Referent die Vorgehensweise, sodass die Teilnehmenden lernen, selbst Lüftungskonzepte zu erstellen.

Inhalte sind u. a.: Lüftungskonzept nach DIN 1946-6 · Mindestluftwechsel · Lüftung zum Feuchteschutz · Prüfung der Notwendigkeit lüftungstechnischer Maßnahmen · Umsetzung notwendiger lüftungstechnischer Maßnahmen

Die Veranstaltung wird auch für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. Angaben zum Umfang der Anrechenbarkeit finden Sie in dieser Übersicht (pdf)


Referent

Dipl.-Ing. (FH) O. Solcher

Kosten

170,-- EURO für Mitglieder der AKNW
330,-- EURO für sonstige Teilnehmer

Die Seminarkosten dieser Veranstaltung beinhalten einen Snack.

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht