Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Seminar

SV-Fortbildung: Wärmebrücken — Anwendung der Nachweisverfahren nach EnEV und KfW - Praxisworkshop

V.-Nr.: 18 001 176
durchgeführt  durchgeführt
Termin: Fr., 29.06.2018
Ort: Düsseldorf
Zeit: 10.00-17.15
Ustd.: 8

Geeignet als Sachverständigenfortbildung für staatlich anerkannte Sachverständige für Schall- und Wärmeschutz.

Der Anteil der linearen Wärmebrücken am gesamten Transmissionswärmeverlust durch die Bauteilhülle spielt bei der Bilanzierung von energieeffizienten Gebäuden eine immer größere Rolle. Dazu besteht eine Reihe von sehr unterschiedlichen Nachweis- und Berechnungsmethoden nach EnEV und KfW. Angesichts der verwirrenden Vielfalt an Nachweismethoden und Anforderungen stellt sich für den Architekten die Frage nach der sinnvollen Anwendung in der Praxis.

Aufbauend auf den Inhalten des Seminars „SV-Fortbildung: Wärmebrücken – Nachweisverfahren nach EnEV und KfW“, in dem diese Nachweisverfahren eingehend erörtert werden, wird in diesem Praxisworkshop die Anwendung am konkreten Projekt dargestellt und eingeübt. Die Teilnehmer bearbeiten ein gemeinsames Objekt und weisen die Wärmebrücken mit den verschiedenen Methoden nach:

Gleichwertigkeitsnachweis nach DIN 4108 Beiblatt 2 · Gleichwertigkeit über Wärmebrückenkataloge oder detaillierte Berechnung über Wärmebrückenkataloge · Gleichwertigkeit nach dem erweiterten Verfahren der KfW · Wärmebrückenkurzverfahren mit Ansätzen von Bonus und Malus

Behandelt werden zudem folgende Themen: Randbedingungen zum Gebrauch der Wärmebrückenkataloge · Möglichkeiten der Kombination verschiedener Verfahren · Vorgehen bei fehlenden Details in den Wärmebrückenkatalogen

Die Ergebnisse der Berechnungen, die Dokumentation der Wärmebrücken und eine Einschätzung zu Zeitaufwand und Nutzen sowie zur Anwenderfreundlichkeit der jeweiligen Verfahren werden abschließend gemeinsam vorgestellt und diskutiert.

Teilnahmevoraussetzung ist der vorherige Besuch der Veranstaltung „SV-Fortbildung: Wärmebrücken: Nachweisverfahren nach EnEV und KfW“ oder vergleichbare Kenntnisse.

Die Veranstaltung wird auch für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. Angaben zum Umfang der Anrechenbarkeit finden Sie in dieser Übersicht (pdf)


Referentin

Dipl.-Ing. P. L. Müller, Architektin

Kosten

170,-- EURO für Mitglieder der AKNW
340,-- EURO für sonstige Teilnehmer

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht