Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Seminar

Verkehrswertermittlung von Denkmalobjekten — Die Wertermittlung von Grundstücken

V.-Nr.: 17 001 324
durchgeführt  durchgeführt
ÄNDERUNG
Termin: Fr., 01.12.2017
Ort: Düsseldorf
Zeit: 10.00-17.15
Ustd.: 8

Hinweis: Das Seminar wurde aus zwingenden organisatorischen Gründen auf Wunsch des Referenten vom 17.11.2017 auf den 01.12.2017 verschoben.

Die Verkehrswertermittlung von Denkmalobjekten wird oftmals pauschal und nicht marktgerecht durchgeführt. Es gilt im Rahmen der Verkehrswertermittlung von Denkmalobjekten, die zahlreichen wertbestimmenden Merkmale eines unter Denkmalschutz stehenden Objekts festzustellen und zu bewerten. In dem Seminar wird hierzu die Vorgehensweise erläutert und typische wertbestimmende Merkmale eines unter Denkmalschutz stehenden Objektes dargelegt. In der Fachliteratur kontrovers diskutierte Fragestellungen werden umfassend thematisiert.

In dem Seminar wird neben Grundlagenwissen zu Baudenkmalobjekten der Einfluss der Denkmaleigenschaft auf den Verkehrswert eines Denkmals erörtert. Hierzu zählen zum einen Einschränkungen durch die Denkmaleigenschaft, wie beispielsweise erhöhte Instand- und Unterhaltungskosten und erhöhte Energiekosten. Zum anderen werden die Vorteile durch die Denkmaleigenschaft eines Objektes besprochen. Hierzu zählen insbesondere steuerliche Vorteile. In diesem Zusammenhang werden u. a. die Voraussetzungen der Bescheinigungsfähigkeit gegenüber der Genehmigungsfähigkeit von Baumaßnahmen dargestellt. Darauf aufbauend werden Vorgehensweisen im Rahmen der Verkehrswertermittlung anschaulich erklärt. Abschließend werden Beispiele zu Verkehrswertermittlungen eines denkmalgeschützten Mehrfamilienhauses und eines denkmalgeschützten Einfamilienhauses dargestellt.

Vor diesem Hintergrund soll auch die Fragestellung „Zumutbarkeitsschwelle – Unzumutbarkeit im Denkmalschutzrecht“ erörtert werden.

Dieses Seminar der Veranstaltungsreihe „Die Wertermittlung von Grundstücken“ dient als Teil der dritten Stufe zur Einarbeitung in die Tätigkeit als „Sachverständiger für die Wertermittlung von bebauten und unbebauten Grundstücken“. Die Lehrinhalte können als ein weiterer Baustein für die Vorbereitung auf die Prüfung zur öffentlichen Bestellung und Vereidigung bei der Kammer angesehen werden. Für die Teilnahme sind die Vorkenntnisse des Grundlagenseminars erforderlich.

Diese Veranstaltung wird von HypZert als Fortbildung anerkannt.


Referent

Dipl.-Ing. A. Jardin, Architekt

Kosten

160,-- EURO für Mitglieder der AKNW
320,-- EURO für sonstige Teilnehmer

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in
  • Stadtplaner/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht