Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Seminar

Grundlagen des Abstandflächenrechtes

V.-Nr.: 18 001 063
durchgeführt  durchgeführt
Termin: Mi., 14.03.2018
Ort: Oberhausen
Zeit: 10.00-17.15
Ustd.: 8

Das Abstandflächenrecht ist bekanntermaßen eine ebenso schwierige wie praxisrelevante Materie mit erheblichem Streitpotenzial. Unter Berücksichtigung der geplanten Novellierung der Landesbauordnung NRW werden die Grundlagen des Abstandflächenrechts dargestellt. Die Anwendung der teils komplizierten Regelungen wird anhand von praktischen Fällen vorgestellt. Empfehlenswertes Verhalten gegenüber dem Bauherrn insbesondere in unsicheren Fällen wird erörtert.

I. Anforderungen der Rechtsprechung an die genehmigungsfähige Planung

II. Anwendung des Abstandflächenrechts und wichtige Neuerungen
§ 6 I 1, X Abstandflächen für Gebäude, bauliche Anlagen und Einrichtungen
§ 6 I 2 Vorrang des Planungsrechts
§ 6 II, III Lage der Abstandfläche
§ 6 IV, V Bemessung von Abstandflächen / Neu: Veränderung der Geländeoberfläche § 8 III BauO-E
§ 6 VI 16-m-Privileg
§ 6 VII Untergeordnete Bauteile, Neu: u. a. übereinander angeordnete Vorbauten
neu: § 6 VIII Seitenwände von Zwerchhäusern
neu: § 6 IX Solaranlagen
§ 6 XI Garagen, Abstellräume und sonstige privilegierte bauliche Anlagen / neu: Terrassen und Balkone auf Garagen
neu: § 6 XIII Barrierefreiheit durch Aufzüge
§ 6 XV Abstandflächen beim Bauen im Bestand
§ 74 = § 73 S.2 a.F. Abweichung vom Abstandflächenrecht entfällt

III. Behandlung problematischer Fälle

Bitte aktuelle BauO NRW mitbringen.

Entsprechend § 9 der Fort- und Weiterbildungsordnung der AKNW ist diese Veranstaltung für Absolventen der Fachrichtung Stadtplanung dem Themengebiet „Planungs- und Baurecht“ zugeordnet.



Referent

C. Reuter, Rechtsanwalt

Kosten

50,-- EURO für Absolventen und Absolventinnen

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in
  • Landschaftsarchitekt/in
  • Stadtplaner/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht