Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Kolloquium

Verkehrswertermittlungen für die Zwecke der Zwangsversteigerung — Die Wertermittlung von Grundstücken (Kolloquium)

V.-Nr.: 21 001 064
OK  Anmeldung
Termin: Fr., 19.03.2021
Ort: Online
Zeit: 09.00-12.30
Ustd.: 4

Die Erarbeitung von Gutachten zur Ermittlung des Verkehrswerts für Zwangsversteigerungen unterliegt formalen, inhaltlichen und z. T. auch methodischen Besonderheiten, die unabdinglich zu beachten sind. In der Veranstaltung soll vermittelt werden, welche besonderen Anforderungen sich im Bearbeitungsprozess von der Eingangsbestätigung des Auftrags und der Unterlagenbeschaffung über die Anberaumung und Durchführung des Ortstermins bis zur Erstellung und Übergabe des Gutachtens an das Gericht bestehen.

Der Umfang mit gesetzlichen Beschränkungen und vertraglichen Bindungen wird ebenso angesprochen wie insbesondere die Behandlung von dinglichen Rechten und Belastungen. Ferner werden die formalen Bedingungen behandelt, die bei der Gutachtenerstellung hinsichtlich der Eintragungen in Abt. II des Grundbuchs zu berücksichtigen sind, wie die Einzelwertbestimmung bei einer Eintragung an EINEM Grundstück sowie bei mehreren Eintragungen für EIN Grundstück oder MEHRERE Grundstücke.

Der Umgang mit Ortstermin-Besonderheiten - wie etwa mangelnder oder eingeschränkter Zugang - und deren Umsetzung in einen Wertabschlag wird erläutert. Auf die Differenzierung von „wesentlichen Bestandteilen“, „Scheinbestandteilen“ und „Zubehör“ und deren Beurteilung wird eingegangen, und deren Einbindung in das Gutachten wird dargestellt. Einen breiten Raum der Veranstaltung nimmt der formale Aufbau eines „Zwangsversteigerungs-Gutachtens“ ein, da auch durch die Einhaltung der Formalia die Akzeptanz durch Gerichte wesentlich beeinflusst wird. Unterschiedliche Auffassungen der Gerichte werden gegenübergestellt und als Handlungsempfehlungen für den Sachverständigen zusammengefasst.

Das Material zur Veranstaltung umfasst zudem Muster-Schreiben und Check-Listen.

Dieses Seminar der Veranstaltungsreihe „Die Wertermittlung von Grundstücken“ dient als Teil der dritten Stufe zur Einarbeitung in die Tätigkeit als „Sachverständiger für die Wertermittlung von bebauten und unbebauten Grundstücken“. Die Lehrinhalte können als ein weiterer Baustein für die Vorbereitung auf die Prüfung zur öffentlichen Bestellung und Vereidigung bei der Kammer angesehen werden. Für die Teilnahme sind die Vorkenntnisse des Grundlagenseminars erforderlich.

HypZertLogo
HypZert Gutachterinnen und Gutachtern wird ein Rabatt von 20 % gewährt.

Zeitliche Abfolge:
Teil 1: 09.00 – 10.30 Uhr
30 min. Pause
Teil 2: 11.00 – 12.30 Uhr

Das Seminar beinhaltet interaktive, seminaristische Kommunikationsformen und bietet Gelegenheit für individuelle Fragen.

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme am Online-Seminar:

Hardware: Sie benötigen einen PC / Laptop mit stabilem Internetzugang und idealerweise ein Headset (alternativ: PC-Lautsprecher und Mikrofon oder Einwahl über Telefon); außerdem ist die Verwendung einer Web-Cam empfehlenswert.

Software: Wir führen unsere Online-Seminare über die Software "Zoom" (Windows/Mac) durch. Testen Sie über zoom.us/test, ob Ihr Computer alle Voraussetzungen erfüllt.

Zugangsdaten: Wir versenden 3 Tage vor dem Online-Seminar die Zugangsdaten und ggf. weitere Informationen an die bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse der teilnehmenden Person.

Weitere technische und organisatorische Hinweise zu unseren Online-Seminaren haben wir für Sie in einem praktischen Info-PDF als Download zusammengefasst.

Referent

Dr.-Ing. H.-G.Tillmann, ö.b.u.v. SV für Wertermittlung

Kosten

80,-- EURO für Mitglieder der AKNW
160,-- EURO für sonstige Teilnehmer

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in
  • Stadtplaner/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht