Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Seminar

SV-Fortbildung: EnEV aktuell — Dichtheits- und Lüftungskonzept

V.-Nr.: 19 001 171
OK  Anmeldung
Termin: Di., 25.06.2019
Ort: Dortmund
Zeit: 10.00-17.15
Ustd.: 8

Dieses Seminar ist Bestandteil der modularisierten Seminarreihe zur Qualifizierung als „Energieeffizienz-Experte für Förderprogramme des Bundes Energieeffizient Bauen und Sanieren – Wohngebäude“ (KfW). Weitere Informationen: www.akademie-aknw.de/bundesfoerderprogramme. Geeignet als Sachverständigenfortbildung für staatlich anerkannte Sachverständige für Schall- und Wärmeschutz.

Die DIN 4108-7 ist 2011 und die DIN 1946-6 2009 neu herausgekommen. 2019 wird eine leicht überarbeitete Fassung der DIN 1946-6 erscheinen. Beide Normen waren bisher indirekt bedeutsam über die EnEV 2014 § 6 Dichtheit, Mindestluftwechsel. Aus beiden Normen kommen auf Planende und Ausführende Forderungen zu: das Aufstellen von planerischen Luftdichtheits- und Lüftungskonzepten. Beide Regelwerke haben aber auch über energetische Aspekte hinausgehende Bedeutung für die Gewährleistung der Gebrauchstauglichkeit. Die DIN 4108-7 verdeutlicht inhaltlich an mehreren Stellen die negativen Folgen eingebauter Baufeuchte bzw. konvektiven Feuchtetransports. Im Seminar werden Fallbeispiele hierzu erörtert. Die DIN 1946-6 beschreibt ein Verfahren, mit dem die Notwendigkeit einer lüftungstechnischen Maßnahme festgestellt werden kann. Ausgehend von der Gebäudedichtheit, der Nutzfläche, der Gebäudegeometrie und der Anströmsituation kann der für den Feuchteschutz und die normale Nutzung hygienisch notwendige Luftvolumenstrom bestimmt und daraus die lüftungstechnische Maßnahme definiert werden. Das Seminar stellt Beispiele für das Aufstellen und Realisieren von Dichtheits- und Lüftungskonzepten vor.

Anforderungen an Dichtheit und Mindestluftwechsel, Relevanz des Mindestluftwechsels, Hinweise zur DIN 4108-2, DIN Fachbericht 4108-8 und DIN 4108-7 ∙ Inhalte und Neuerungen der DIN 4108-7, Differenzierung der Phänomene Wind- und Luftdichtheit, Inhalte und Beispiele des Dichtheitskonzepts zur Sicherstellung der Luftdichtheit, beispielhafte Dichtheitssysteme auf der Innenseite, Planen im Detail, Konsequenzen für die Planung und Ausführung, Überprüfung der Gebäudedichtheit, Lüftungskonzept nach DIN 1946-6, Außenluftvolumenströme und Infiltration nach DIN 1946-6 ∙ Anlagenkonzepte und Beispiele ∙ Beispielhaftes Erstellen eines Lüftungskonzeptes und mögliche Systeme ∙ Fensterlüftung ∙ Freie Lüftung ∙ Entlüftungssystem nach DIN 18017-3 ∙ Bedarfsgerecht geregelte Abluftanlage ∙ Zu-Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung ∙ Kombinierte Lüftungssysteme

Die Veranstaltung wird auch für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. Angaben zum Umfang der Anrechenbarkeit finden Sie in dieser Übersicht (pdf)


Referenten

Dipl.-Ing. S. Horschler, Architekt und staatlich anerkannter SV für Schall- und Wärmeschutz
Dipl.-Ing. (FH) O. Solcher

Kosten

185,-- EURO für Mitglieder der AKNW
370,-- EURO für sonstige Teilnehmer

Die Seminarkosten dieser Veranstaltung beinhalten einen Snack.

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht