Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Online-Seminar

Die neue EU-Gebäuderichtlinie — Der Weg zur politisch beabsichtigten Klimaneutralität?

V.-Nr.: 22 001 313
  Anmeldung
Termin:Fr., 04.11.2022
Ort:Online
Zeit:09:00 - 17:00
Ustd.:8

Am 1.11.2020 ist das „Gesetz zur Vereinheitlichung des Energieeinsparrechts für Gebäude“ kurz GEG in Kraft getreten. Im 15. Dezember 2021 wurde auf europäischer Ebene die „Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden, der Energy Performance of Buildings Directive (EPBD)“ vorgelegt.

Hierin wird beschrieben, dass 2027/2030 nur noch emissionsfreie Neubauten zulässig sein sollen. Das bedeutet nicht nur, dass der Energiebedarf deutlich reduziert werden müsste, sondern der verbleibende Bedarf auch so weit wie möglich mit erneuerbaren Energien gedeckt werden sollte. Geplant ist ferner, Informationen zum Treibhauspotenzial über den gesamten Lebenszyklus im Energieausweis anzugeben.

Für die Planung bedeutet dies mehr denn je, materialgerecht zu entwerfen, energetische Grenzen bestimmter Bauweisen und Konstruktionen zu kennen, erneuerbare Energieträger in Wärmeversorgungssysteme einzurechnen und die Bilanzierung, um die vor- und nachgelagerten Energieprozesse für Herstellung und Recycling zu erweitern. Auch ist für 15 % der energetisch schlechtesten Bestandsgebäude geplant, eine Sanierungsoffensive zu starten, wobei öffentliche Nichtwohngebäude bis 2027 eine Vorreiterrolle spielen sollen und bis spätestens 2030 auf die Energieeffizienzklasse E verbessert werden sollen. Wohngebäude sollen bis 2030 von G auf mindestens F und bis 2033 auf mindestens E saniert werden.

Im Koalitionsvertrag der Bundesregierung wurden bereits Verschärfungen des Energiesparrechtes angedeutet. Das Seminar erläutert anschaulich an Beispielen, welche Herausforderungen aus den zuvor genannten Eckdaten auf die Planenden, Ausführenden aber auch Investoren zukommen.

Die Veranstaltung wird auch für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. Angaben zum Umfang der Anrechenbarkeit finden Sie in dieser Übersicht (pdf)



Zeitliche Abfolge:
Teil 1: 09.00 – 10.30 Uhr
30 min. Pause
Teil 2: 11.00 – 12.30 Uhr
60 min. Pause
Teil 3: 13.30 – 15.00 Uhr
30 min. Pause
Teil 4: 15.30 – 17.00 Uhr

Das Seminar beinhaltet interaktive, seminaristische Kommunikationsformen und bietet Gelegenheit für individuelle Fragen.

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme am Online-Seminar:

Hardware: Sie benötigen einen PC / Laptop mit stabilem Internetzugang und idealerweise ein Headset (alternativ: PC-Lautsprecher und Mikrofon oder Einwahl über Telefon); außerdem ist die Verwendung einer Web-Cam empfehlenswert.

Software: Wir führen unsere Online-Seminare über die Software 'Zoom' (Windows/Mac) durch. Testen Sie über zoom.us/test, ob Ihr Computer alle Voraussetzungen erfüllt.

Zugangsdaten: Wir versenden 3 Tage vor dem Online-Seminar die Zugangsdaten und ggf. weitere Informationen an die bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse der teilnehmenden Person.

Weitere technische und organisatorische Hinweise zu unseren Online-Seminaren haben wir für Sie in einem praktischen Info-PDF als Download zusammengefasst.

Referenten

Dipl.-Ing. S. Horschler, Architekt, staatlich anerkannter SV für Schall- und Wärmeschutz

Kosten

140.00 € für Mitglied AKNW
280.00 € für sonstige Teilnehmer*innen

 

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht