Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Seminar

Bauüberwachung in der Praxis — Kosteneinhaltung und Verfahren bei Kostenänderungen während der Bauzeit

V.-Nr.: 21 001 221
OK  Anmeldung
Termin: Fr., 10.09.2021
Ort: Online
Zeit: 09.00-17.30
Ustd.: 8

Nur selten werden Bauwerke so durchgeführt, wie sie in den Vertragsunterlagen vorgesehen sind. Änderungen nach Vertragsabschluss gehören zum Alltag im Baugeschehen. Der bauüberwachende Architekt hat hier besondere Hinweis- und Informationspflichten gegenüber dem Bauherrn. Aber bereits vor der Bauausführung haben Architekt und Bauherr die Weichen richtig zu stellen (Stichwort „richtige Vergabeart“). Das BGB (und die VOB/B) halten für vorgenannten Umstand Regelungen vor, die der bauüberwachende Architekt kennen muss, um seine Tätigkeiten ordnungsgemäß und fehlerfrei durchführen zu können.

Folgende Fragen sollen praxisorientiert erörtert werden: Welche Regelung hat den Vorrang? BGB oder VOB/B? Was sind tatsächliche Kosten? Wie hoch sind angemessene Zuschläge für AGK und Gewinn? Wie unterscheiden sich Urkalkulation und Auftragskalkulation? Was ist bei der Leistungsbeschreibung zu beachten? Wie geht der bauleitende Architekt mit dem „spekulativen Unterpreis“ oder mit „Kalkulationsirrtümern“ um? Können angeordnete Mehrmengen über die 10%-Klausel der VOB/B abgerechnet werden? Wann macht man eine Gemeinkostenausgleichsberechnung? Hat der Handwerker Mehr- oder Mindermengen anzukündigen? Wie werden Nachträge beim Pauschalpreisvertrag bewertet? Wer erstellt das Nachtrags-LV? Können Stundenlohnarbeiten auch als Nachtrag abgerechnet werden?

Warum kommt es zu Baukostenänderungen und wie geht der Architekt damit um: Identifizierung von und grundsätzlicher Umgang mit Kostenänderung · Welche Informations- und Leistungspflichten hat der Architekt? · Welche Steuerungsmöglichkeiten hat der Architekt?

Die richtige Vergabe- und Vertragsart: Die richtige Vergabe- und Vertragsart für Bauleistungen (von der Stundenlohnerstattung bis zum garantierten Maximalpreis) · Auswahl des richtigen und solventen Auftragnehmers · Absicherungsmöglichkeiten des Bauherrn

Kalkulationsgrundlagen von Baupreisen: Basiswissen zur üblichen Baupreiskalkulation · Urkalkulation vs. Nachtragskalkulation · Umgang mit Mehr- und Mindermengen, geänderte und zusätzliche Leistungen sowie Kündigungen und Teilkündigungen · Erkennen und Bewerten von Spekulationspreisen.

Zeitliche Abfolge:
Teil 1: 09.00 – 10.30 Uhr
30 min. Pause
Teil 2: 11.00 – 12.30 Uhr
90 min. Pause
Teil 3: 14.00 – 15.30 Uhr
30 min. Pause
Teil 4: 16.00 – 17.30 Uhr

Das Seminar beinhaltet interaktive, seminaristische Kommunikationsformen und bietet Gelegenheit für individuelle Fragen.

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme am Online-Seminar:

Hardware: Sie benötigen einen PC / Laptop mit stabilem Internetzugang und idealerweise ein Headset (alternativ: PC-Lautsprecher und Mikrofon oder Einwahl über Telefon); außerdem ist die Verwendung einer Web-Cam empfehlenswert.

Software: Wir führen unsere Online-Seminare über die Software "Zoom" (Windows/Mac) durch. Testen Sie über zoom.us/test, ob Ihr Computer alle Voraussetzungen erfüllt.

Zugangsdaten: Wir versenden 3 Tage vor dem Online-Seminar die Zugangsdaten und ggf. weitere Informationen an die bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse der teilnehmenden Person.

Weitere technische und organisatorische Hinweise zu unseren Online-Seminaren haben wir für Sie in einem praktischen Info-PDF als Download zusammengefasst.

Referent

Dipl.-Ing. J. Steineke

Kosten

120,-- EURO für Mitglieder der AKNW
240,-- EURO für sonstige Teilnehmer

 

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in
  • Landschaftsarchitekt/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht