Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Seminar

Die sanfte Kunst, hart zu verhandeln — Verhandlungsführung für Architekten

V.-Nr.: 21 001 206
OK  Anmeldung
Termin: Di., 31.08.2021
Ort: Online
Zeit: 09.00-17.30
Ustd.: 8

Am 04. Juli 2019 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Mindest- und Höchstsatzregelungen der HOAI für unzulässig erklärt. Damit wird sich das Bestreben der Bauherren verstärken, angemessene Honorarforderungen von Architekten und Ingenieuren zu unterlaufen. Umso mehr wird es auf das Verhandlungsgeschick der Betroffenen ankommen, eine auskömmliche Bezahlung für ihre Leistung sicherzustellen.

Menschen in technischen Berufen tendieren häufig zu einer „nüchternen“ Denkweise. Einflussfaktoren im kommunikativen und emotionalen Bereich werden vernachlässigt. Die Ausrichtung auf die rein sachlichen Aspekte gegenüber dem Auftraggeber erschwert Verhandlungen und verhindert zufriedenstellende Ergebnisse, ohne dass die Gründe hierfür bewusst sind. Welche Konsequenzen hat dies für eine optimale Verhandlungsstrategie? Selbstbewusstes Auftreten, die positive Einstellung zum Verhandlungspartner und Einfühlungsvermögen in seine offene oder verborgene Motivation sowie grundlegende Kommunikationsregeln eröffnen Optionen zur Lösung konträrer Positionen.

Unter Einbeziehung realer Fallstudien erfolgt die Entwicklung eines alternativen Verhandlungskonzeptes, Verhalten im Notfall, Mittel gegen unfaire Verhandlungstechniken und zentrale Bereiche der Konfliktbewältigung.

Ziel der Veranstaltung ist, gewohnte Verhandlungsmuster kritisch zu überdenken, Elemente einer neuen Verhandlungsstrategie kennenzulernen, die Rolle der Emotionen in Verhandlungssituationen neu zu bewerten und das Selbstverständnis in einer Verhandlungssituation neu zu definieren.

Als selbständiger Projektsteuerer verfügt der Referent über jahrzehntelange eigene Verhandlungserfahrungen im Umgang mit Bauherren, Behörden und ausführenden Firmen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt.

Zeitliche Abfolge:
Teil 1: 09.00 – 10.30 Uhr
30 min. Pause
Teil 2: 11.00 – 12.30 Uhr
90 min. Pause
Teil 3: 14.00 – 15.30 Uhr
30 min. Pause
Teil 4: 16.00 – 17.30 Uhr

Das Seminar beinhaltet interaktive, seminaristische Kommunikationsformen und bietet Gelegenheit für individuelle Fragen.

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme am Online-Seminar:

Hardware: Sie benötigen einen PC / Laptop mit stabilem Internetzugang und idealerweise ein Headset (alternativ: PC-Lautsprecher und Mikrofon oder Einwahl über Telefon); außerdem ist die Verwendung einer Web-Cam empfehlenswert.

Software: Wir führen unsere Online-Seminare über die Software "Zoom" (Windows/Mac) durch. Testen Sie über zoom.us/test, ob Ihr Computer alle Voraussetzungen erfüllt.

Zugangsdaten: Wir versenden 3 Tage vor dem Online-Seminar die Zugangsdaten und ggf. weitere Informationen an die bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse der teilnehmenden Person.

Weitere technische und organisatorische Hinweise zu unseren Online-Seminaren haben wir für Sie in einem praktischen Info-PDF als Download zusammengefasst.

Referent

Dipl.-Ing. L. E. Keck

Kosten

130,-- EURO für Mitglieder der AKNW
260,-- EURO für sonstige Teilnehmer

 

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in
  • Landschaftsarchitekt/in
  • Stadtplaner/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht