Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Exkursion

Architekturexkursion Venlo — Wege zu zirkulärem und gesundem Bauen (1-tägig)

V.-Nr.: 21 001 056
ausgebucht  ausgebucht
Termin: Fr., 12.03.2021
Ort: Venlo
Zeit: 10.00-17.15
Ustd.: 4

Wussten Sie, dass 90% der durchschnittlichen Betriebskosten eines mittelständischen Unternehmens auf das Personal entfallen? Und dass Gebäude so gebaut oder saniert werden können, dass die Produktivität der Mitarbeiter messbar erhöht werden kann? Sind zirkuläre und gesunde Gebäude teurer als herkömmliche Gebäude? Wie kann man den Restwert eines Materials erfassen? Diese Fragen werden auf der Fachexkursion in Kooperation mit dem Healthy Building Network (HBN) beantwortet. Das Healthy Building Network ist ein Wissens- und Kompetenznetzwerk zu nachhaltigem und gesundem Bauen, das im Rahmen des INTERREG V A Programms Deutschland-Nederland durchgeführt wird.

Die limburgische Stadt Venlo hat sich in den letzten Jahren zu einem Zentrum der nachhaltigen Stadtentwicklung und des Cradle-to-Cradle Prinzips etabliert. Ein Leuchtturmprojekt ist das 2016 realisierte Stadskantoor. Das Verwaltungsgebäude der Stadt Venlo wurde nach kreislaufwirtschaftlichen (Cradle-to-Cradle) Prinzipen erbaut, wo alle Gebäudekomponenten inkl. der Inneneinrichtung nach Ihrer Nutzung wiederverwendet werden können. Das Gebäude verfügt über ein Energiekonzept, wo Solarstrom und Geothermie als auch Abwärme- und Kälte genutzt werden. Charakteristisch ist auch die begrünte Außenfassade, die mit Regenwasser versorgt wird. Das Nutzungskonzept zeichnet sich durch offen gestaltete Arbeitsbereiche aus, die kommunikatives und agiles Arbeiten fördern.

Nach einer Einführung von Michel Weijers (Gemeente Venlo und C2C ExpoLAB) zum Stadskantoor, bei dessen Realisierung er als Projektverantwortlicher beteiligt war, und zur Bedeutung gesunden und zirkulären Bauens für die Region, referiert Bas van der Westerlo (C2C ExpoLAB) zur Wirtschaftlichkeit zirkulären Bauens, wo recyclierfähige Materialien und daraus abgeleitete Geschäftsmodelle im Fokus stehen. Ein Vortrag von Professor Piet Eichholtz von der Universität Maastricht über wissenschaftlich erfassbare Zusammenhänge zwischen gesundem Bauen, Aufenthaltsqualität und Produktivität der Gebäudenutzer verdeutlicht die Wirtschaftlichkeit gesunden Bauens vor allem im öffentlichen und privatwirtschaftlichen Bereich. Die in den Vorträgen vermittelten Erkenntnisse werden anschließend in einem geführten Rundgang durch das Gebäude erlebbar veranschaulicht.

Die Anreise nach Venlo ist in Eigenregie zu organisieren. Die Veranstaltung ist auf 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt.


Referenten

Professor P. Eichholtz
M. Weijers, drs.
B. van de Westerlo M.Sc., Architekt (NL)

Kosten

160,-- EURO für Mitglieder der AKNW
320,-- EURO für sonstige Teilnehmer

 

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in
  • Landschaftsarchitekt/in
  • Stadtplaner/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht