Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Kolloquium

Nachbarschutz in der Bauleitplanung und im Baugenehmigungsverfahren

V.-Nr.: 20 001 174
OK  Anmeldung
Termin: Mi., 24.06.2020
Ort: Düsseldorf
Zeit: 18.00-21.15
Ustd.: 4

Die rechtssichere Planung von Bauvorhaben ist häufig nicht mehr möglich, ohne geschützte Interessen der Nachbarn mit in den Blick zu nehmen. Berücksichtigt die Bauleitplanung nachbarliche Belange nicht mit dem richtigen Gewicht und/oder verletzt die Genehmigungsplanung nachbarschützende Vorschriften, so läuft das Projekt Gefahr, durch Rechtsmittel aufgehalten oder ganz zum Scheitern gebracht zu werden.

Dieses Risiko hat sich nicht nur durch die Tendenz zu dichterem Bauen und durch eine sinkende Toleranz der Nachbarn erhöht. Vielmehr hat das Bundesverwaltungsgericht das Konfliktpotenzial mit seiner vieldiskutierten "Wannsee"-Entscheidung vom 09.08.2018 noch einmal deutlich ausgeweitet. In diesem Urteil spricht das Gericht Festsetzungen eines historischen Bebauungsplanes in bisher nicht gekannter Weise nachbarschützende Wirkung zu, und zwar unter Berufung auf das „nachbarschaftliche Austauschverhältnis“.

Die Abendveranstaltung richtet sich vornehmlich an Stadtplaner und Architekten und möchte einen Überblick über Grundlagen und Stand dieser Entwicklungen geben. Sie soll Praktiker in die Lage versetzen, sich angemessen auf die zunehmenden Herausforderungen des öffentlich-rechtlichen Nachbarschutzes einzustellen.

Referent

Dr. M. Klepper, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Kosten

50,-- EURO für Mitglieder der AKNW
100,-- EURO für sonstige Teilnehmer

 

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in
  • Landschaftsarchitekt/in
  • Stadtplaner/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht