Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Seminar

Bauen mit Glas — Konstruktion, Dimensionierung und Trends aus der Forschung

V.-Nr.: 19 001 348
OK  Anmeldung
Termin: Di., 03.12.2019
Ort: Düsseldorf
Zeit: 10.00-17.15
Ustd.: 8

Der spröde Werkstoff Glas wird immer häufiger für konstruktive Bauteile verwendet, sodass er heute baurechtlich den konventionellen Materialien des konstruktiven Ingenieurbaus nahezu gleichgestellt ist. So können damit nicht mehr nur ausfachende Fensterverglasungen realisiert werden, sondern zusehends leichte und vollkommen transparente Gebäudestrukturen unter Anwendung von großformatigen Gläsern geschaffen werden.

Die Anwendung von Glas im Bauwesen erstreckt sich dabei über die Analyse der Glasherstellung, -veredlung und des Glasmonitorings, dem Einsatz zur Energiesteuerung und -gewinnung sowie dem Erforschen neuer Potenziale. Angefangen von Dünnglas bis hin zu massiven Glassteinen ist der Werkstoff Glas heute in vielen unterschiedlichen Formen verfügbar. Dabei reichen typische Glasformate heutzutage von Kleinstformaten bis hin zu 20 m langen und 3,25 m breiten Glasscheiben. Neben unterschiedlichsten Beschichtungssystemen und Laminatkompositionen erweisen sich dabei die Aspekte der Fügetechnik und dem Bruch- sowie Nachbruchverhalten von Glas und Glaslaminaten erfahrungsgemäß als äußerst komplex.

Das Konstruieren mit Glas wird stets komplexer, da Glasformate immer größer werden, der Drang nach vollständiger Transparenz besteht und eindrucksvolle sowie monumentartige Bauten mit Alleinstellungsmerkmal immer mehr in den Fokus der Architekten rücken. Gleichzeitig wird der Werkstoff durch die Fügung mit Kunststoffen und das Aufbringen von Beschichtungen in mechanischer wie auch bauphysikalischer Hinsicht äußerst komplex. Für den Fachplaner gibt es während der Konstruktion und Detaillierung vielfältige Prinzipien zu beachten. Im Rahmen des Seminars werden den Teilnehmern die komplexen Sachverhalte rund um den Werkstoff Glas anhand von Praxisbeispielen anschaulich erläutert und anhand von Konstruktionsdetails diskutiert.

Referenten

M. Drass, M.Eng.
Dr.-Ing. S. Schula

Kosten

130,-- EURO für Mitglieder der AKNW
260,-- EURO für sonstige Teilnehmer

 

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht