Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Seminar

Klimaanpassung und Klimavorsorge — Anforderungen an die Umwelt- und Landschaftsplanung

V.-Nr.: 19 001 155
fast ausgebucht  Anmeldung
Termin: Mi., 05.06.2019
Ort: Düsseldorf
Zeit: 10.00-17.15
Ustd.: 8

Das Klima ändert sich weltweit. Auch in Nordrhein-Westfalen sind die Auswirkungen des Klimawandels auf Tiere, Pflanzen, Lebensräume und sonstige Umweltschutzgüter bereits deutlich nachweisbar. Die heutige und zukünftige Umwelt- und Landschaftsplanung muss daher den Klimawandel als Herausforderung annehmen und bei der Entwicklung von Konzepten für Klimaanpassungsmaßnahmen und für die Klimavorsorge sowie auf der Vorhabenebene einbeziehen. Durch die Integration der Aspekte von Klimavorsorge und Klimaanpassung im Rahmen der Umweltprüfung in die BauGB-Novelle 2017 (Umsetzung der EU-Richtlinie 2014/52/EU) erfolgt eine stärkere Berücksichtigung der Klimabelange und hieraus ergibt sich ein neues Arbeitsfeld auch für Landschaftsarchitekten/Innen.

Das Seminar ist insbesondere für künftige Landschaftsarchitekt(inn)en konzipiert, die an der Entwicklung von Ziel- und Maßnahmenkonzepten für die zukünftige Umwelt- und Landschaftsentwicklung eingebunden sind. Ihre Aufgabe ist es, die Auswirkungen von Planungs- und Bauvorhaben auf die Umwelt im Allgemeinen und auf Natur und Landschaft mit ihren Konsequenzen für den Klimaschutz und die Klimaanpassung zu ermitteln und zu beurteilen. Folgende Themenbereiche werden behandelt:

Rechtliche Grundlagen zur Klimavorsorge und Klimaanpassung · Prognostizierbare Auswirkungen der Klimaveränderungen auf die Umweltschutzgüter im Überblick · Darstellung umsetzungsorientierter lokaler Handlungskonzepte am Beispiel der Klimakommune Bocholt/Westmünsterland · Einbettung der Klimaanpassungsmaßnahmen (aus dem Bereich Naturschutz und Landschaftspflege) in andere Handlungsfelder · Hydrologische Auswirkungen der Klimaveränderung am Beispiel der Stadt Bocholt/Westmünsterland · Darstellung umsetzungsorientierter lokaler Handlungskonzepte am Beispiel der Klimakommune Bocholt/Westmünsterland · Konzepte für Klimaanpassungs- und Klimavorsorgemaßnahmen auf lokaler Ebene am Beispiel der Klimakommune Bocholt/Westmünsterland

Entsprechend § 9 der Fort- und Weiterbildungsordnung der AKNW ist diese Veranstaltung für Absolventen der Fachrichtung Stadtplanung dem Themengebiet „Kommunale Infrastrukturplanung“ zugeordnet.



Referenten

Dipl.-Ing. N. Hellmann, Landschaftsarchitekt
Dipl.-Ing. R. Wilke

Kosten

50,-- EURO für Absolventen und Absolventinnen

  • Landschaftsarchitekt/in
  • Stadtplaner/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht