Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Seminar

SV-Fortbildung: Das KfW-Effizienzhaus — Nachweisbesonderheiten und Qualitätssicherung

V.-Nr.: 18 001 209
OK  Anmeldung
Termin: Mi., 05.09.2018
Ort: Düsseldorf
Zeit: 10.00-17.15
Ustd.: 8

Dieses Seminar ist Teil der modularisierten Seminarreihe zur Qualifizierung als „Energieeffizienz-Experte für Förderprogramme des Bundes Energieeffizient Bauen und Sanieren - Wohngebäude“ (KfW). Weitere Informationen: www.akademie-aknw.de/bundesfoerderprogramme. Geeignet als Sachverständigenfortbildung für staatlich anerkannte Sachverständige für Schall- und Wärmeschutz.

Die KfW legt zurzeit für ein Effizienzhaus nicht nur eigene Anforderungsstandards fest, sondern verwendet auch z. T. von den öffentlich-rechtlichen Randbedingungen abweichende Rechenrandbedingungen. Es gelten sowohl für eine KfW-Förderung bei der Altbausanierung als auch beim KfW-Effizienzhaus eigene Nachweisbedingungen. 2015 hat die KfW ihre Förderung auch auf den Nichtwohnungsbau ausgeweitet. Im April 2016 wurden neue Effizienzhausstandards im Wohnungsbau eingeführt.

Es sind in der Planungsphase bei jedem Effizienzhausnachweis folgende Konzepte aufzustellen: Wärmebrücken-, Luftdichtheits- und Lüftungskonzept und darüber hinaus ein mit der Anlagenplanung abgestimmtes Wärmeversorgungskonzept. Diese Konzepte sind nicht nur theoretisch aufzustellen, sondern in Ausschreibungen abgestimmt auf die Nachweisergebnisse vor Ort auf der Baustelle in Augenschein zu nehmen. Ferner sind Dichtheitsmessungen und hydraulische Abgleiche, sowie ggf. Lüftungsanlageneinregulierungen zu prüfen. Die o. a. Konzepte werden teilweise auch bereits bei KfW-Förderungen im Altbau im Zusammenhang mit energetischen Bauteilertüchtigungen erforderlich. Das Seminar erläutert die Nachweisbesonderheiten der KfW anschaulich an einer Vielzahl von Beispielen und schildert die Konsequenzen für den Architekten bzw. KfW-Sachverständigen. Im Einzelnen werden behandelt:

Überblick über KfW-Standards im Neu- und Altbau · Planungskonzepte für den KfW-Nachweis und deren beispielhafte Umsetzung, z. B. aktuelle Planungshilfen vom FLiB (Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e. V.) · Erläuterung des KfW-Wärmebrückeninfoblattes bzw. die neue DIN 4108 Bbl. 2 · Weitergehende Anforderungen aus den technischen FAQ der KfW · Stationen der Qualitätssicherung

Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt.

Die Veranstaltung wird auch für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. Angaben zum Umfang der Anrechenbarkeit finden Sie in dieser Übersicht (pdf)


Referent

Dipl.-Ing. S. Horschler, Architekt

Kosten

160,-- EURO für Mitglieder der AKNW
320,-- EURO für sonstige Teilnehmer

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht