Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Seminar

SV-Fortbildung: Schäden an Innen- und Außenputzen — Schadenserkennung, -vorbeugung, -beseitigung

V.-Nr.: 16 001 034
durchgeführt  durchgeführt
Termin: Di., 16.02.2016
Ort: Düsseldorf
Zeit: 10.00-17.15
Ustd.: 8

Auch geeignet als Sachverständigenfortbildung für ö.b.u.v. Sachverständige für Schäden an Gebäuden.

Putze sollen die Bauteile, zum Beispiel Decken, Wände usw., einerseits vor Einwirkungen von außen, zum Beispiel durch Feuchtigkeit, mechanische Belastung usw., schützen und haben andererseits eine gestalterische, dekorative Wirkung. In jeder Phase des Gebäudezyklus – ob Erstellung, Nutzung oder Instandsetzung – können an diesen Beschichtungen unterschiedliche Schädigungen auftreten. Nachhaltige Schadensbeseitigung – ob von Altersspuren oder vermeidbaren Bauschäden – und damit nachhaltige „Sanierung“ setzt die Kenntnis der Ursachen der Schadensmechanismen sowie deren Beurteilung und die Möglichkeiten der Beseitigung von technischen und optischen Mängeln und Schäden an Innen- und Außenputzen voraus. Diese sollen im Seminar anhand zahlreicher Praxisbeispiele vermittelt werden, und es sollen die jeweiligen Instandsetzungsgrenzen aufgezeigt werden.

Die Teilnehmer sollen befähigt werden, Schäden an Innen- und Außenputzen zu erkennen und zu bewerten sowie geeignete Maßnahmen zur frühzeitigen Gefahrenabwehr und Vermeidung von umfangreichen Folgeschäden auszuwählen und deren bauliche Durchführung zu überwachen. Anhand von Schadensbildern werden die Ursachen für die Schadensentstehung systematisiert vorgestellt sowie Maßnahmen zur Schadensbehebung und Prävention, die sich in der Praxis bewährt haben, aufgezeigt und mit den Teilnehmern diskutiert.

Seminarinhalt: Funktionen von Putzen  ∙ Anforderungsprofil/Eigenschaften/Kennwerte  ∙ Aktuelle normative Regelungen  ∙ Innenputze/Außenputze/Sonderputze  ∙ Einflussfaktor „Putzgrund“  ∙ Einflussfaktor „Untergrundvorbereitung“  ∙ Einflussfaktor „Nachbehandlung“  ∙ Typische Schadensbilder und deren Bewertung  ∙ Verantwortlichkeiten  ∙ Risse – kurzer Überblick  ∙ Abplatzungen, Hohlstellen, Ausblühungen, mangelhafte Festigkeit  ∙ Praxisübliche Fehler und deren Vermeidung  ∙ Verputzen von Fassadensockeln  ∙ Verputzen von hoch Wärme dämmendem Mauerwerk  ∙ Verputzen von Beton  ∙ Verputzen von feuchtem/versalztem Mauerwerk  ∙ Verputzen mit Spezialputzen (Kalk-, Gefache-, Lehm-, Dämmputze)  ∙ Anschlüsse an Fenster, Fensterbänke, Rollläden usw.  ∙ Auswahl von Beschichtungen  ∙ Diverse Fallstudien aus der Praxis


Referent

Dipl.-Ing. (FH) J. Gänßmantel, ö.b.u.v. SV für mineralische Werkstoffe des Bauwesens

Kosten

160,-- EURO für Mitglieder der AKNW
320,-- EURO für sonstige Teilnehmer

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht