Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Seminar

SiGe-Koordinator — Update 2018

V.-Nr.: 18 001 331
durchgeführt  durchgeführt
Termin: Mo., 19.11.2018
Ort: Düsseldorf
Zeit: 10.00-17.15
Ustd.: 8

Vor 20 Jahren trat die Baustellenverordnung in Deutschland in Kraft. Mit diesem Instrument sollte der Arbeitsschutz auf Baustellen „planbar“ werden, d. h. schon in der Planungsphase einer baulichen Anlage soll die Sicherheit und der Gesundheitsschutz der Beschäftigten auf der Baustelle berücksichtigt werden. Wurde dieses Ziel erreicht? Wie sollte ein verständlicher SiGePlan aufgebaut sein? Zu welchem Zeitpunkt im Planungsprozess muss der Bauherr den Koordinator beauftragen? Diese und andere Fragen werden im Seminar beantwortet, ebenso wie die aktuellen Fragen nach einer auskömmlichen Honorierung und der Entwicklung der Rechtsprechung in Zusammenhang mit der BaustellV.

Das deutsche Arbeitsschutzsystem hat sich in den letzten Jahren grundlegend geändert. Die Unfallverhütungsvorschriften der BG-Bau sind von staatlichen Gesetzen und Verordnungen ersetzt worden. Die Vorschriften des Spitzenverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften und der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) beziehen sich auf die staatlichen Gesetze und Verordnungen und fordern deren Umsetzung von ihren Mitgliedern.

Für den Koordinator insbesondere zu beachten:
Das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) vom 8. September 2015 · Die Arbeitsstättenverordnung mit ihren Regeln (u.a. ARS 48/1,2) gilt auch für Baustellen · Die Betriebssicherheitsverordnung vom 18.10.2017 mit zugehörigen technischen Regeln (u. a. TRBS 2121) befasst sich mit dem Gerüst als Absturzsicherung. Die DIN 4420 „Arbeits- und Schutzgerüste“ ist nur noch eine Rest-Norm. Seit 2004 ist die DIN EN 12810 und 12811 für Systemgerüste anzuwenden · Die Gefahrstoffverordnung vom 05.04.2017, u. a. mit partikelförmigen Gefahrstoffen, wird für Arbeiten auf Baustellen immer bedeutender.

All diese Neuerungen sind in die überarbeitete aktuelle Gelbe Mappe der BG-Bau eingeflossen.

Diese Themen werden in dem Seminar angesprochen, das neue Arbeitsschutzsystem erörtert und die baustellenspezifischen Unfall- und Gesundheitsgefährdungen und die erforderliche Schutzmaßnahmen besprochen.


Referent

Dipl.-Ing. S. Musil, Architekt und SiGe-Koordinator, SV im Bau- und Qualitätswesen

Kosten

110,-- EURO für Mitglieder der AKNW
220,-- EURO für sonstige Teilnehmer

 

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in
  • Landschaftsarchitekt/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht