Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Seminar

Die sanfte Kunst, hart zu verhandeln — Verhandlungsführung für Architekten

V.-Nr.: 18 001 137
durchgeführt  durchgeführt
Termin: Di., 05.06.2018
Ort: Düsseldorf
Zeit: 10.00-17.15
Ustd.: 8

Ein reales Beispiel: Sie erhalten die unerwartete Einladung, Ihr Architekturbüro einem Investor für ein großes Projekt vorzustellen. Sie bekommen ausführliche Informationen zum Auftraggeber und dem geplanten Vorhaben. Zur Vorbereitung entwickeln Sie einige hervorragende Ideen. Mit umfangreichen Referenzen und Ihren Konzepten für das konkrete Projekt reisen Sie gut vorbereitet zur Präsentation. Sie glauben, dass Sie eine überzeugende Vorstellung gegeben haben. Und dann? Während Sie noch gutgelaunt auf dem Heimweg sind, meint der Investor zu seinem Projektsteuerer: „War ja ganz nett, aber haben Sie nicht noch eine Alternative?“ Was ist passiert? Dies zu beleuchten und Lösungen anzubieten, ist Gegenstand dieses Seminars.

Menschen in technischen Berufen tendieren zu einer vorgeblich „nüchternen“ Denkweise. Einflussfaktoren im kommunikativen und emotionalen Bereich werden vernachlässigt. Die Ausrichtung auf die rein sachlichen Aspekte erschwert Verhandlungen und verhindert Ergebnisse, ohne dass den Verhandlungspartnern die Gründe hierfür bewusst sind. Welche Konsequenzen hat dies für eine optimale Verhandlungsstrategie? Die positive Einstellung zum Verhandlungspartner und Einfühlungsvermögen in seine offene oder verborgene Motivation sowie grundlegende Kommunikationsregeln eröffnen Optionen zur Lösung konträrer Positionen. Aus verbissenem Tauziehen gegeneinander wird ein gemeinsames Rudern in Richtung Problemlösung.

Unter Einbeziehung realer Fallstudien erfolgt die Entwicklung eines alternativen Verhandlungskonzeptes, Verhalten im Notfall, Mittel gegen unfaire Verhandlungstechniken und zentrale Bereiche der Konfliktbewältigung. Die Seminarteilnehmer erhalten Gelegenheit, unterschiedliche Verhandlungsstrategien praktisch zu üben, ihre Auswirkungen und Effizienz zu diskutieren oder eigene Erfahrungen einzubringen. Ziel der Veranstaltung ist, gewohnte Verhandlungsmuster kritisch zu überdenken, Elemente einer neuen Verhandlungsstrategie kennenzulernen, die Rolle der Emotionen in Verhandlungssituationen neu zu bewerten und das Selbstverständnis in einer Verhandlungssituation neu zu definieren.

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt.

Referent

Dipl.-Ing. L. E. Keck, Architekt

Kosten

130,-- EURO für Mitglieder der AKNW
250,-- EURO für sonstige Teilnehmer

Die Seminarkosten dieser Veranstaltung beinhalten einen Snack.

 

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in
  • Landschaftsarchitekt/in
  • Stadtplaner/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht