Bitte fachbereich wählen
Servicebereich - Übersicht
Drucken

Seminar

Energie und Baukultur — Wege zur Klimaneutralität im Gebäudebestand

V.-Nr.: 17 001 236
durchgeführt  durchgeführt
Termin: Sa., 30.09.2017
Ort: Düsseldorf
Zeit: 10.00-17.15
Ustd.: 8

Aus den nationalen Klimaschutzzielen resultieren große Herausforderungen: Ziel ist es, den Gebäudebestand bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu gestalten. Neben dem Umbau der Energieversorgung muss auch der Wärmeschutz für den Gebäudebestand grundlegend verbessert und die Sanierungsrate unter Anwendung hocheffizienter und regenerativer Techniken verdoppelt werden. Es gilt die Energiewende als Chance für die Fortentwicklung der baukulturellen Qualität zu nutzen.

Das Seminar zeigt praxisorientiert an Beispielen mit hochwertiger architektonischer Gestaltung, wie Baukultur und Energieeffizienz miteinander Synthesen eingehen können. Neben den aktuellen Effizienztechniken werden auch Zukunftsentwicklungen dargestellt. Es geht um die Verbindung von Effizienz und erneuerbaren Energien zu hocheffizienten Lösungen bis hin zu Plusenergiekonzepten. Die Themenblöcke geben zunächst einen umfassenden Überblick über gebäudebezogene Lösungsmöglichkeiten und arbeiten dann übergreifend die notwendigen städtebaulichen Anforderungen zur Energiewende heraus. Zudem zeigen sie auf, wie die engagierten Klimaschutzziele der Bundesregierung für das Jahr 2050 mit heute verfügbaren Techniken im Gebäudebereich erreicht werden können.

Folgende Inhalte werden im Rahmen des Seminars bearbeitet. Dabei wird Wert gelegt auf Tiefgang bei praxisbezogenen Lösungsansätzen. Diskussionen und Fragen zu konkreten Projekten sind Bestandteil des Seminartags.

Baukultur – Denkmal- und Ensembleschutz
Klimaschutz – Effizienz und erneuerbare Energien
Gebäudehülle – Gestaltung, Konstruktion und Effizienz
Gebäudetechnik – Lüftung, Wärme und Strom
Erneuerbare Energien, Smart Grid und Plusenergiekonzepte
Kosten und Wirtschaftlichkeit
Gebäudetypologien mit Projektbeispielen
Quartierstypologie und Versorgungskonzepte
Klimaneutralität im Gebäudebestand 2050

Die Veranstaltung wird auch für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. Angaben zum Umfang der Anrechenbarkeit finden Sie in dieser Übersicht (pdf)


Referent

Dr.-Ing. B. Schulze Darup, Architekt

Kosten

130,-- EURO für Mitglieder der AKNW
250,-- EURO für sonstige Teilnehmer

Die Seminarkosten dieser Veranstaltung beinhalten einen Snack.

 

  • Architekt/in
  • Innenarchitekt/in
  • Stadtplaner/in



frei / buchbar   frei / buchbar
fast ausgebucht   fast ausgebucht
ausgebucht   ausgebucht